Maple Leaf 

Maple Leaf Münzen gibt es als Gold- und Silbermünzen. Sie sind die bekanntesten Münzen von Kanada. Maple Leaf steht für das Ahornblatt, das auf jeder Münze auf einer Seite der Münze zu sehen ist. Das Ahornblatt ist auch das Symbol, das Sie auf der kanadischen Flagge sehen können. Die Maple Leaf Münzen sind noch nicht alt, da sie erst 1978 (Goldmünzen) und 1988 (Silbermünzen) geprägt wurden. Das Besondere an ihnen ist der hohe Reinheitsgrad von über 99 Prozent.
Münzen sind eine wunderbare Wertanlage und stellen für viele Sammler auch einen ideellen Wert dar. Wenn Sie Ihre Münzsammlung verkaufen möchten und möglicherweise sogar kanadische Maple Leaf besitzen, können Sie sich sehr glücklich schätzen. Diese Münzen stehen bei Sammler auf der ganzen Welt hoch im Kurs. Wenn Sie Maple Leaf verkaufen möchten, haben Sie neben einem Privatverkauf, einem Händler in Ihrer Nähe auch die Möglichkeit, Ihre Sammlung bei einem Online-Anbieter zu verkaufen. Hier kommen wir von Münzengala ins Spiel. Wir verfügen über langjährige Erfahrung im An- und Verkauf von Münzen. Wir betrachten Ihre Münzsammlung auch immer komplett. Wir suchen uns also nicht die besten Stücke heraus. Mit unserer Erfahrung und dem Wissen der Münzexperten kann Münzengala Ihnen einen guten aber auch fairen Preis für Ihre Sammlung machen.
Im Folgenden gehen wir näher auf die Maple Leaf Gold- und Silbermünzen ein, wie der Ankauf Maple Leaf abläuft und worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihre Maple Leaf verkaufen möchten.

Was sind die Maple Leaf Münzen?

Die kanadische Regierung hatte mit den Maple Leaf Münzen das Ziel, eine innovative und einzigartige Münzserie als Gold- und Silbermünzen in Umlauf zu bringen. Besonders hervorzuheben ist der Reinheitsgrad der Münzen und das einzigartige Motiv mit dem Ahornblatt, wodurch die Maple Leaf Münzen immer mit Kanada identifiziert werden können. In der heutigen Zeit steht Maple Leaf nicht mehr nur für die Münzen. Es ist ein Qualitätsmerkmal für die Reinheit der Gold- und Silbermünzen aus Kanada. Es wurden bis heute immer neue Sammel- und Gedenkmünzen geprägt, die sich auf ein bestimmtes Ereignis in Kanada beziehen. Für Sammler sind die Maple Leaf Münzen nicht nur wegen des ideellen sondern auch wegen des materiellen Wertes beliebt. Neben Gold- und Silbermünzen werden die Maple Leaf Münzen auch in Platin oder Palladium gestanzt und geprägt. Die beliebtesten und bekanntesten Münzen sind aber die Maple Leaf Münzen aus Gold und Silber.

Was ist die Maple Leaf Goldmünze?

Die Maple Leaf Münzen aus Gold zählen neben der Wiener Philharmoniker und dem American Eagle zu den beliebtesten und bekanntesten Münzen, die auf dem internationalen Markt gehandelt werden. Die Geschichte der Goldmünzen beginnt im Jahr 1978. Die damalige Regierung erließ ein Gesetz, wodurch es erlaubt war, Bullion Münzen zu prägen. Ein Jahr später wurden die Maple Leaf Münzen dann offiziell eingeführt und in Umlauf gebracht. Die Münzen waren bei den Menschen im In- und Ausland besonders beliebt und sehr begehrt. Mit den Jahren wurde der Gold-Feingehalt von 99,9 auf 99,99 Prozent erhöht. Damit enthielten die Maple Leaf Münzen den höchsten Reinheitsgrad an Gold von Münzen, den es auf dem Münzmarkt gibt. In der Zeit war dieses reine Gold eine Sensation. Niemand hatte zuvor eine so weiche Münze herstellen können.
Erst über 20 Jahre später wurde der Wert von 99,99 Prozent zum Standard beim Prägen von Goldmünzen. Zwischen 1979 und 1982 betrug der Reinheitsgrad noch 99,90 Prozent. Danach wurde dieser dann auf 99,99 Prozent angepasst.

Welche Stückelungen gibt es?

1979 wurde eine 50 Dollar (CAD) mit einem Gewicht von 31 Gramm und einem Durchmesser von drei Zentimetern hergestellt. 1986 folgt dann eine 20 Dollar Münze mit einem Gewicht von ca. 15,5 Gramm und einem Durchmesser von 2,5 Zentimeter. 1982 folgte dann die Einführung der zehn und fünf Dollar Münze mit 7,7 und 3,1 Gramm. Elf Jahre später in 1993 führte die Regierung eine ein Dollar Münze ein. 2014 folgte dann die letzte Münze der Münzserie mit 0,5 Dollar.

Gestaltung und Design


Die Maple Leaf Münze besteht aus einer Kopf- und Zahlseite. Auf der Kopfseite (Motivseite) finden Sie eine Abbildung von Queen Elisabeth II. Hier finden Sie zusätzlich auch den Nennwert (z.B. 50 oder 20) und das Prägedatum. Die Abbildung wird nach ein paar Jahren immer an das aktuelle Aussehen von Queen Elisabeth II angepasst. Auf der Rückseite der Münze finden Sie ein Ahornblatt, das für die kanadische Flagge steht. Am oberen Rand finden Sie dann auch die Herkunft, gekennzeichnet mit der Inschrift ”Canada”. An den Seiten ist der Gold-Feingehalt vermerkt und weitere Daten zum Prägedatum und Gewicht der Goldmünze.
Die Ränder der Maple Leaf Münzen aus Gold sind leicht geriffelt. Die restlichen Flächen der Goldmünzen sind sehr fein geprägt, sodass die Münzen schön glänzen. Durch den hohen Reinheitsgrad sind die Münzen verhältnismäßig weich. Sie sollten Ihre Münzen also lieber in einer sicheren Hülle aufbewahren und sie nicht herausnehmen. Die Münzen sind sehr empfindlich und können schnell zerkratzt werden, was den Wert erheblich verringern könnte.

2014 wurde den Goldmünzen ein weiteres Sicherheitsmerkmal hinzugefügt. Unter dem großen Ahornblatt haben die Münzstätten ein kleineres Exemplar eingeprägt, in dem sich das genaue Prägedatum befindet. Die feinen und glatten freien Flächen auf den Münzen wurden 2015 durch ein leicht geriffeltes Muster angepasst, damit die Münzen nur schwer gefälscht werden können.

Sonderausgaben


Seit 1997 wurden von den kanadischen Münzstätten auch Sonderausgaben der Maple Leaf Münzen angefertigt. Diese Sonderausgaben haben alle ein individuelles Prägezeichen (Privy Mark) und sind in der Anzahl limitiert, wodurch diese Münzen bei Sammlern sehr beliebt sind. Wenn sich eine solche Münze in Ihrer Sammlung befindet, können Sie bei Auktionen oder durch einen Verkauf bei Münzengala einen sehr hohen Preis erzielen.

Maple Leaf

 

Was ist die Maple Leaf Silbermünze?

Die Silbermünzen der Maple Leaf Münzserie wurden 1988 entwickelt. Bei den ersten Prägungen wurden über eine Million Stück produziert. Diese Münzen werden jährlich neu geprägt, wodurch die Nachfrage immer zwischen 300.000 und 3.000.000 schwankt.
Auch bei den Silbermünzen ist das Ahornblatt als Symbol für kanadische Münzen auf einer Seite eingeprägt. Genau wie die Goldmünzen waren auch die Silbermünzen enorm beliebt bei vielen Sammlern.

Welche Stückelungen gibt es?


Die ersten Silbermünzen waren 50 Dollar (CAD) mit einem Gewicht von über 300 Gramm. Der Durchmesser dieser Münzen lag bei 6,5 Zentimeter. Damit war die 50 Dollar Silbermünze viel größer und schwerer als die 50 Dollar Goldmünzen. Weitere Stückelungen sind acht Dollar Münzen mit 45 Gramm / 3,8 cm Durchmesser; fünf Dollar Münzen mit 31 Gramm / 3,8 cm Durchmesser (dünner als acht Dollar Münze); vier Dollar Münzen mit 15 Gramm / 3,4 cm Durchmesser; drei Dollar Münzen mit 7,7 Gramm / 2,7 cm Durchmesser; zwei Dollar Münzen mit 3 Gramm / 2 cm Durchmesser und ein Dollar Münzen mit 1,5 Gramm und 1,6 cm Durchmesser.

Gestaltung und Design


Die Münzseite der Silbermünzen ist genauso gestaltet, wie die der Goldmünzen von 1978. Unten am Rand finden Sie zusätzlich die Inschriften ”Fine Silver” und ”Argent Pur”, was auf englisch und französisch jeweils den Reinheitsgrad des Silbers angibt.
Auf der Motivseite finden Sie auch eine Abbildung von Queen Elisabeth II, das Prägejahr und den Nennwert der Münze. Auch hier haben die Münzstätten ein Sicherheitsmerkmal eingeprägt. In einem kleineren zweiten Ahornblatt ist das genaue Prägedatum eingestanzt.

Sonderausgaben


Wie bei den Goldmünzen, hat die Regierung auch Jubiläums-Silbermünzen herausgebracht. 1998 wurde zum zehnjährigen Jubiläum eine Sonderausgabe mit begrenzter Stückzahl geprägt (50 Dollar Silbermünze), die bei Sammlern sehr beliebt ist. Diese Münzen wurden sogar mit Nummern versehen, um sie noch besser identifizieren zu können. Beim Kauf jeder Münze erhält der Käufer auch ein Echtheitszertifikat.
2018 wurde zum 30-jährigen Jubiläum auch eine Sonderausgabe herausgebracht. In das kleine Ahornblatt, in dem sonst das Prägedatum steht, wurde eine 30 eingebettet.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie Ihre Maple Leaf Münzen verkaufen möchten?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihre Münzen zu verkaufen. Wenn Sie viel Ahnung von Münzen haben, können Sie bei einem Privatverkauf einen hohen Preis erzielen. Die sicherste Methode ist aber der Verkauf an einen Online-Anbieter oder Händler in Ihrer Nähe. Bei einem Online-Anbieter wie Münzengala wird Ihnen jegliche Arbeit abgenommen. Das Familienunternehmen verfügt über viel Wissen und Erfahrung auf dem Gebiet vom An- und Verkauf von Münzen.
Die Experten führen mit Ihnen ein Beratungsgespräch, bewerten Ihre Münzen und lassen Ihnen für den Ankauf Maple Leaf Münzen ein Angebot zukommen, das Sie annehmen oder ablehnen können. Ihre Interessen und Fragen haben für Münzengala oberste Priorität, sodass Sie Ihre Münzen zu einem fairen Preis zu verkaufen können.